Positive Psychologie

by - Oktober 10, 2018


Die Positive Psychologie ist ein Forschungszweig der akademischen Psychologie und befasst sich mit der Frage was unser Leben lebenswert macht, was uns aufblühen lässt, wie wir resilienter werden, aber auch was unsere Beziehungen vertvoll macht und wie wir unsere Lebenszufriedenheit langfristig steigern können -  kurz, sie ist die Wissenschaft vom gelingenden Leben.

Mit ihrem Fokus nimmt die Positive Psychologie eine Pionierfunktion ein, da bisherige Forschungszweige sich stark mit der Frage der Intervention und Heilung statt mit Prävention und Gesundheitsförderung auseinandergesetzt haben. Dies bedeutet allerdings nicht, dass die Positive Psychologie das Negative im Leben ausschliesst, es ist lediglich eine andere Herangehensweise, die Positives und Negatives im Zusammenhang betrachtet. Die sogennanten PPI ( Positive Psychology Interventions) sind Methoden, mit deren Hilfe man daran arbeiten kann mehr Wohlbefinden ins Leben zu bringen.

Warum brauchen wir die Positive Psychologie? 

Gesundheit ist mehr als die Abwesenheit von Krankheit, sagt man und so bedeutet nicht unglücklich zu sein, auch nicht automatisch glücklich zu sein.

Bis Ende des 20. Jahrhunderts lag der Fokus der klinischen Psychologie ausschliesslich auf dem, was wir uns nicht für uns und unsere Welt wünschen. Sie wollte das Leben weniger miserabel machen, was ein wichtiger Ansatz ist, doch leider liess sie völlig ausser acht, dass der Nullpunkt – also kein miserables Leben zu führen – nicht automatisch mit einem guten Leben gleichzusetzen ist. Oder anders gesagt, psychische Erkrankungen zu behandeln ist nicht dasselbe wie wie mentale Gesundheit zu fördern und somit ist die Abwesenheit von Krankheit auch nicht automatisch die Förderung von Wohlbefinden.

Die Positive Psychologie ist deshalb so wertvoll, weil sie nach mehr fragt als nur danach wie eine psychische Störung zu heilen ist. Sie fragt danach, warum Menschen sich für andere engagieren, ihnen helfen, sie untertützen und was all das mit Lebensfreude zu tun hat. Denn obwohl sich unser Einkommen und unsere materielle Lebensqualität kontinuierlich verbessert, sind die Menschen nicht im gleichen Masse zufriedener geworden. Was also steckt dahinter? Was macht unser Leben lebenswert? Was macht uns glücklich? Was macht unser Leben zu einem guten Leben?

"Im weitesten Sinne geht es bei dem positiv in Positiver Psychologie um Dinge, die uns helfen zu verstehen, wie wir unser Leben gut führen können. Das erfordert ein Gleichgewicht zwischen Dingen, die wir anstreben wollen und Dingen, von denen wir weg wollen. Es bedeutet auch, dass wir berücksichtigen müssen, dass wir manchmal die Dinge wählen müssen, die wir nicht wollen, um die Dinge zu erreichen, die wir noch mehr wollen. Dies sind komplexe Entscheidungen und die Forschung in Positive Psychologie strebt an uns mit Informationen zu versorgen, die wir nutzen können um diese effektiver zu treffen." 
- Martin Seligman

Diese Fragen gilt es mit Hilfe der Positiven Psychologie zu beantworten. Mittlerweile gibt es dazu nicht nur interessante Webseiten, sondern  auch Gesellschaften und Verbände und sogar Kongresse, die sich mit dem Thema befassen.



You May Also Like

0 Kommentare