Body Positivity: Wie gehst du mir dir und deinem Körper um? - Nicole Ardin

Samstag, 2. Februar 2019

Body Positivity: Wie gehst du mir dir und deinem Körper um?

 Wenn es ums Thema Body Positivity geht beginnt der Artikel meist mit einer rührenden Geschichte aus der Kindheit, doch das möchte ich euch an dieser Stelle ersparen. Stattdessen will ich euch lieber etwas aus meinem aktuellen Alltag berichten. Seit einiger Zeit absolviere ich einen Kurs im Bereich der Positiven Psychologie. Diese beschäftigt sich mit der Frage was für uns Menschen das Leben eigentlich lebenswert macht und wie wir unseren Alltag so gestalten können, damit wir zufriedener und resilienter werden. Mit dieser Ausgangslage ist die Positive Psychologie, im Gegensatz zur klassischen Psychologie, die sich vor allem damit befasst, wie das Leben weniger schrecklich wird, revolutionär.

In diesem Kurs also lerne ich, was wir Menschen in unserem Leben brauchen um es und somit auch um uns selbst zu mögen. Nun, dabei stellt sich heraus, dass Selbstdarstellung, Anzahl Follower oder gar Perfektionismus nicht dazu gehören. In dem von Dr. Seligman erschaffenen PERMA-Modell betrifft keines der Bereiche unser Aussehen, unseren Körper und schon gar nicht unser Gewicht. Was zeigt uns das? Das alles, was im Internet so wichtig zu sein scheint, gar nicht ausschlaggebend ist um ein glückliches und erfülltes Leben zu führen.

Unglücklich wegen unseres Aussehens oder unseres Gewichtes sind wir in vielen Fällen nur, weil wir glauben anders sein zu müssen. Wir glauben wir seien so wie wir tatsächlich sind, nicht in Ordnung. Doch anstatt uns auf vermeintliche Schwächen zu konzentrieren sollten wir uns lieber auf unsere Stärken konzentrieren, Charakterstärken ebenso wie körperliche Stärken. Was finde ich besonders gut an mir? Was finde ich schön? Worin bin ich gut?

Diesen Fragen werde ich in den nächsten Monaten vermehrt auf den Grund gehen und lade dich, lieber Leser, ein dir selbst diese Fragen zu beantworten. Worin bist du gut? Was magst du besonders an dir und warum? Wie behandelst du dich und deinen Körper? Ehrst du deinen Körper?

Mehr zum Thema Body Positivity findest du auf meinem Blog www.arddevivre.ch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen